Zum Inhalt springen

Fotoreise Island 2025 - Jagd auf Nordlichter

Fotoreise Island 2025

Steckbrief

  • 8-tägige Fotoreise Island vom 1.3. bis 9.3. 2025 
  • Preis: Frühbucher bis 1.8.2024: 2.450€ – ab 1.8.: 2.650 € p.P. im 1/2 DZ 
  • 8 Übernachtungen im DZ mit Bad/WC inkl. Frühstück / Einzelzimmer (945€ kann auf Wunsch gebucht werden, wir koordinieren aber auch gerne die Belegung im DZ, kann aber nicht garantiert werden)
  • Begrenzung auf maximal 5 Teilnehmer, dadurch garantieren wir eine individuelle und professionelle Betreuung sowie ausreichend Platz (jeder bekommt einen Fensterplatz) auf den Fahrten
  • Reisezeit und Orte wurden optimal für die besten Fotospots ausgesucht, Nordlichter (natürlich ohne Garantie, aber extrem wahrscheinlich!), Gletschereis, schneebedeckte Berge, … . Natürlich spielt das Wetter eine große Rolle, aber wir haben genügend Auswahl vor Ort in Abhängigkeit der Wettersituation.
  • Die Reise wird in deutscher Sprache durchgeführt, englisch ist auf Wunsch möglich.
  • Verpflegung unterwegs sprechen wir in Abhängigkeit des Tagesprogramms ab, teilw. Restaurants aber auch Selbstverpflegung aus dem Supermarkt (wenn wir wg. Sonnenuntergang / Nordlichtern ausserhalb der Ortschaften unterwegs sind) 
  • Flughafentransfer bei Ankunft am 01.03.2025 bis 16:00 Uhr am Flughafen KEF / Reykjavik 
    Abflug am 9.3. 2025 – letzte Nacht ist im Flughafenhotel,  5-10 Gehminuten vom Terminal
  • Verlängerung individuell möglich, bitte sprechen Sie mit unserem Reiseveranstalter
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist enthalten

8 Übernachtungen in *** Hotels bzw. Guesthouses inkl. Frühstück

Fahrten in eigenem PKW / Van 

Betreuung / Coaching durch den erfahrenen Fotografen Dietmar Köller

Transfer vom / zum Flughafen * (im Rahmen der angegebenen Transferzeiten)

Eintritte für geplante Aktivitäten, Parkgebühren, Benzin

Unterlagen für die Reisevorbereitung

 

Was ist NICHT enthalten

Anreise zum Flughafen Reykjavik (da diese individuell ist, ggf. auch Verlängerung, unterschiedliche Buchungsklassen, etc. 
Flug vermittelt euch aber gerne unser Reisebüro auf Anfrage)

Sonstige Mahlzeiten, Getränke, Verpflegung, …

Einzelzimmerzuschlag (945,- €)

Reiseversicherungen

lokale Kosten

Portrait Dietmar

Durchgeführt von Dietmar Köller

Langjährige Erfahrung auf Fotoreisen und Fototrainer bei der Knipsakademie

Auf meinen zahlreichen Reisen durch USA, Namibia, Lofoten, Island, Schottland, Bretagne, Toskana, Spanien, Madeira, Teneriffa uvm. sehe ich die traumhafte Natur im unterschiedlichen Licht mit anderen Augen. Auf meinen Fotoreisen vereinen sich meine Leidenschaft für die Fotografie und für das Reisen zu einem intensiven Erlebnis für die Teilnehmer und nicht zuletzt auch für mich. Daher bin ich begeisternd und inspirierend zugleich, was mir meine Teilnehmer immer wieder gerne zurückspiegeln!

Teilnehmerstimmen

Hallo Dietmar,
 
gerne komme ich auf Dein Anliegen zurück und gebe Dir meine Rückmeldung zu dieser Fotoreise (Anm.: März 2024)
Mit sehr schönen positiven und tiefgreifenden Eindrücken bin ich von dieser Reise zurück gekommen, die wohl noch eine ganze Zeit nachhallen werden. Ich habe mir überlegt, warum das wohl so ist und möchte versuchen, dies in ein paar Stichworten zusammenzufassen.
  • Du gehst sehr gut auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmer ein.
  • Du schaffst es, dass sich anfangs fremde Menschen sehr schnell zueinanderfinden.
  • Du bringst Dich selbst in sehr hohem Maße ein, das strahlt auf die Teilnehmer aus. Man merkt sofort, dass Dir das selbst sehr viel Spaß macht.
  • Du hast eine sehr hohe fotografische Expertise, die Du gerne teilst.
  • Du hast eine sehr gute Kenntnis der lokalen Gegebenheiten und damit auch der fotografischen Möglichkeiten.
  • Die Dichte an ausgewählten fotografischen Hotspots ist hoch. Somit hat man auch bei schlechterem Wetter eine gute Ausbeute.
  • Beschränkung auf 5 Teilnehmer. 
  • Die Hotels passen gut zur Reise.
  • Ein kleines Verbesserungspotenzial gibt es. Die Abwicklung über das Reisebüro war nicht optimal. Da kannst Du sicher etwas nachschärfen.
 
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals sehr herzlich bei Dir bedanken und wünsche Dir weiterhin sehr viel Erfolg bei Deinen Fotoreisen. Für die nächsten Jahre stehen bei mir noch nicht alle Reiseziele fest. Wenn es passt, komme ich gerne wieder einmal mit.
 
Herzliche Grüße
Hubert

Hubert. H. - per Email im März 2024

Hubert - Fotoreise Island 2024

Lieber Dietmar, 

die diesjährige Island Tour (Anm.: März 2023) war für mich ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Vielen Dank für die vielen Tipps, die Du mit Deiner Geduld und enormen Fachwissen jederzeit weitergegeben hast. Dabei hast Du uns an die schönsten Orte immer zur besten Zeit geführt und wir hatten ausreichend Zeit für wunderschöne Fotos. Auch wenn das Wetter und mal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, konntest Du durch Ortskenntnis eine super Alternative bieten. Danke für das nächtliche Wecken, wir wurden daher reichlich mit Nordlichtern beschenkt. 

Vielen Dank, beim nächsten mal bin ich gerne wieder mit dabei!
Klaus. O.

Klaus. O. - per Email im März 2023

Häufige Fragen

An reisebegeisterte Hobbyfotografen. Da wir genügend Zeit an den Fotospots haben, kommen Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Je nach Kenntnisstand der Teilnehmer gestalte ich die Fotosession als Workshop oder Fotocoach. Spätestens am zweiten oder dritten Tag solltet ihr in der Lage sein, die fotografischen Herausforderungen zu meistern.

Nur ein Handy wird sicher nicht reichen, um in den anspruchsvollen Situationen die richtigen Fotos zu machen, ihr solltet also schon eine Spiegelreflex oder Spiegellose Kamera und 1-3 Objektive dabei haben. Ebenso ist ein stabiles Stativ notwendig. Eine detaillierte „Packliste“ bekommt ihr mit der Anmeldung.

Die Antwort ist: JA

Auch wenn die modernen Kameras mit Bildstabilisierung werben, so kommt man insbesondere bei Nordlichtern oder Seascape Aufnahmen nicht ohne ein Stativ aus. Auch beim Bildaufbau hilft ein Stativ ungemein. Wegen der auf Island oft herausfordernden Wetterbedingungen, sollte das Stativ auch dem Wind standhalten. 

In der Landschaftsfotografie haben wir es häufig mit hohen Kontrasten zu tun. Gerade zum Sonnenauf- und untergang schaffen selbst moderne Kameras, nicht alle Informationen in den hellen oder dunklen Bildteilen zusammen auf den Sensor zu sammeln. Hier kommen dann ND-Verlaufsfilter zum Einsatz, idealerweise als Steckfilter.

Für Langzeitbelichtungen bei Tageslicht werden ND Filter in verschiedenen Stärken benötigt. Diese kann man dann auch gut mit den Verlaufsfiltern kombinieren. 
Mindestens aber sollte man ND-Filter für die Aufnahme von Wasserfällen und Meeresbrandung mit im Gepäck haben.

Zusätzlich immer hilfreich ist die Verwendung eines Pol-Filters

Alle Filtertechniken werden wir in der Woche ausreichend besprechen, wann, wie und warum man sie anwendet.

Eine Garantie für dieses spektakuläre Ereignis kann ich natürlich nicht geben. Allerdings sind aktuell die Voraussetzungen optimal. Alle 11 Jahre sind die ursächlichen Sonnenwinde maximal und so auch die Stärke der sichtbaren Nordlichter extrem hoch, oft sogar mit bloßem Auge. Natürlich muss das Wetter mitspielen, ein wenig klare Sicht nach oben sollte schon da sein.

Das Wetter in Island kann um diese Jahreszeit sehr unterschiedlich sein. Auf jeden Fall ist warme und wetterfeste Kleidung – in mehreren Schichten – zu empfehlen. Gutes und wasserdichtes Schuhwerk / Stiefel gehören auch dazu. Wenn ihr ins Wasser gehen möchtet, um einen gute Perspektive zu nehmen, gerne auch wasserdichte Überschuhe oder Stiefel. Details gibt es dann bei der Anmeldung zur Reise.

Bei den meisten europäischen Telefonanbietern ist Island im der EU-Roaming enthalten, somit könnt ihr mit dem Handy ohne grössere Probleme wie gewohnt nutzen (bitte erkundigt euch sicherheitshalber bei eurem Anbieter)
Das Netz ist in der Gegend, wo wir uns aufhalten, auch recht gut ausgebaut. Zusätzlich haben die meisten Unterkünfte auch kostenfreies WLAN dabei. 

Für die Reisedienstleistungen arbeite ich mit einem professionellen Reisebüro zusammen, die Buchung erfolgt über DER Touristik.

Ich würde auf jeden Fall eine Reiserücktrittskostenversicherung empfehlen.

.. dann meldet euch gerne bei mir. Ich ergänze die Liste dann auch bei Bedarf.

Reiseverlauf

Am Anreisetag treffen wir uns entweder am Flughafen oder Hotel und werden die ersten Stunden die Hauptstadt locker erkunden. 
In einem Supermarkt werden wir uns für die Woche mit Snacks und Getränken eindecken.

Zwei Nächte haben wir eine Unterkunft in der Gegend der Jökulsárlón Gletscherlagune. Neben dem atemberaubenden Gletschersee ist der „Diamond Beach“ direkt nebenan. Das berühmte Vestrahorn ist mit dem Auto gut zu erreichen.
Optional besteht die Möglichkeit, eine Ice Cave Tour zu buchen (in Abstimmung mit den Teilnehmern im Vorfeld oder vor Ort)

Hier erwarten uns gleich mehrere Highlights, die wir je nach Wetter und Gezeiten zu unterschiedlichen Tageszeiten besuchen und fotografieren können. Der schwarze Reynisfjara-Strand mit der bekannten Felsnadel und den Basaltsäulen sowie der Felsbogen nahe der Halbinsel Dyrhólae sind ein begehrtes Fotomotiv.
Auch einige der bekannten Wasserfälle liegen nicht weit von unserer Unterkunft.

Nun geht es in den Westen der Insel auf die Halbinsel Snæfellsnes mit ihrer für Island typischen und einmaligen Landschaft. Auf der Fahrt stoppen wir an einigen der bekannten Highlights der Insel (zB. Kirkjufell), aber auch einige weniger bekannte – aber nicht weniger schönen – Fotospots und Lost Places stehen auf der Liste.

Letztes gemeinsames Frühstück Rückflug KEF